Die Musik- und Kunstschule Habrom

Gegründet wurde die Musikschule Habrom 1994 als fast reine Blockflötenschule. Inzwischen ist sie Anlaufstelle für zeitgemäßen Musikunterricht in fast allen Fächern. Das Unterrichtsangebot richtet sich an Musikliebhaber aller Altersklassen vom Kleinkind bis zum Erwachsenen und reicht von Barock bis zu Jazz und Pop.

Vom hohen Leistungsniveau und Engagement der Schüler und Lehrer zeugen zahlreiche Preise bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und Bundesebene sowie bei internationalen Blockflötenwettbewerben in Engelskirchen/Köln, Bruchsal und Tübingen. Doch nicht nur die Förderung einer kleinen, hochbegabten Elite, sondern vor allem in der Breitenarbeit sehen die Musiklehrer ihr Aufgabengebiet. Kinder, Jugendliche und Erwachsene an die Musik heranzuführen,sowie Spaß und Freude am Musizieren zu vermitteln, ist das wesentliche Ziel der Musikschule. Unter dem Motto „Kinder musizieren für Kinder“ konnten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Lehrkräften durch alljährliche Benefizkonzerte bereits mehrere karitative Einrichtungen finanziell unterstützen.
Unvergesslich bleiben auch die Konzertreisen ins In- und Ausland u.a. nach Venedig (Italien 2001 und 2008), Albertville (Frankreich 2002), London (England 2005) und Amsterdam (Niederlande 2006), Bremen (2010), sowie die erfolgreichen Aufführungen „Tanz der Vampire“ in der Stadthalle Aalen (Juli 2004), „Musical Highlights“ in der Remshalle Essingen (November 2005) und das Kindermusical "Das Geheimnis der Irischen Flöte" (November 2006).

Die Musikschule Habrom ist Mitglied im Bundesverband der Freien Privatmusikschulen e.V. (bdfm früher BdPM). Dies ist ein Gütesiegel und garantiert Schülern und Eltern eine gesicherte Qualität der Ausbildung.


© 2020 A. Habrom